TSV Worphausen

Der Verein für alle Generationen

TSV Worphausen e.V.
Querreihe 13
28865 Lilienthal
Telefon: 04792 / 95 22 45
E-Mail: geschaeftsstelle@ tsvworphausen.de

Geschäftszeiten:
Montag von 19:30 - 20:30 Uhr

nächste Termine

Di Nov 21 @20:00 - 21:00
Fitnessgymnastik
Do Nov 23 @20:00 - 21:00
Movedo
Di Nov 28 @20:00 - 21:00
Fitnessgymnastik
Sa Dez 02 @08:00 -
Altpapiersammlung

Suche

Zweiter Sportplatz muss her

TSV Worphausen zieht seine Jahresbilanz

 

Der TSV Worphausen steht, wie andere Sportvereine auch, vor bedeutenden Herausforderungen. Die Verhandlungen über einen weiteren Sportplatz gehören ebenso dazu wie die ungelöste Zukunft der Altpapiersammlung. Dies berichtete im Nachhinein der Vorsitzende Hans-Jürgen Gieschen zur Jahreshauptversammlung im Vereinsheim.


Der TSV ist ein dynamischer Sportverein mit 14 Sparten und derzeit rund 750 Mitgliedern. Insbesondere die Entwicklung der Fußballabteilung zwingt den Club zum Handeln. Den Jugend- und Herrenmannschaften steht nur eine bespielbare Fläche zur Verfügung. "Das ist viel zu wenig", sagt auch der Vorstand. "Wir haben mehrfach auf die Dringlichkeit hingewiesen und stehen in Verhandlungen mit der Gemeinde Lilienthal und dem Landkreis", stellt Hans-Jürgen Gieschen hierzu fest. Geeignete Flächen stünden in unmittelbarer Nähe des Sportgeländes zur Verfügung, der Verein hoffe auf eine schnelle Regelung.
Die Einführung der blauen Tonne für Altpapier durch den Landkreis Osterholz hat auch den TSV aufgeschreckt. Zwar sei die herkömmliche und parallel durchgeführte Altpapiersammlung durch Mitglieder des Verein vertraglich abgesichert. Doch Planungssicherheit für alle Zukunft bedeute dies nicht, stellte Hans-Jürgen Gieschen fest. Die Einnahmen aus der Altpapiersammlung seien aber elementarer Bestandteil der Jugendarbeit im TSV Worphausen, so der Vereinschef. Dies würde im Zweifel nicht nur ein eingeschränktes Angebot für die Kinder- und Jugendlichen, sondern auch einen Dreh an der Beitragsschraube bedeuten.Schon jetzt sei der TSV gezwungen gewesen, die Beiträge für seine Mitglieder moderat anzuheben. Derzeit befinde man sich noch im Mittelfeld der Vereine in der Region. Zu berücksichtigen sei ferner, dass der Verein stattliche Beträge an die Fach- und Dachverbände abzuführen habe.
Der Kreissportbund stellt jährlich 2300 Euro, der Norddeutsche Turnerbund 680, der Judoverband 300, der Norddeutsche Fußballverband 2300 Euro und die Gemeinde Lilienthal nochmal rund 1300 Euro an Hallennutzungsgebühren in Rechnung. Vor diesem Hintergrund wurde deutlich, dass Kassenwart Klaus Grotheer alle Hände voll zu tun hat, um die Finanzen in Ordnung zu halten.
Der TSV Worphausen will seinen Auftrag dennoch erfüllen und den Bürgern im Ortsteil ein attraktives Angebot machen. Bedarf besteht insbesondere in der Tennissparte, die nach dem Ende des Becker-Booms um neue Mitglieder wirbt. Die Neuzugezogenen werden mit Flyern angesprochen. Bei den anstehenden Wahlen wurde Thomas Mehrtens als zweiter Vorsitzender bestätigt.

 

Quelle: Wümme Zeitung 13.2.2007

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information