TSV Worphausen

Der Verein für alle Generationen

TSV Worphausen e.V.
Querreihe 13
28865 Lilienthal
Telefon: 04792 / 95 22 45
E-Mail: geschaeftsstelle@ tsvworphausen.de

Geschäftszeiten:
Montag von 19:30 - 20:30 Uhr

nächste Termine

Di Sep 19 @20:00 - 21:00
Fitnessgymnastik
Do Sep 21 @20:00 - 21:00
Movedo
Mo Sep 25 @09:30 - 10:30
Ganzheitliches Körpertraining / Faszien in Bewegung / Core & Stability
Di Sep 26 @20:00 - 21:00
Fitnessgymnastik
Do Sep 28 @20:00 - 21:00
Movedo

Suche

Stimmungsvoller 4. Lilienthaler Pfingst-Cup

 

Worphausen im Fußballfieber

 

Worphausen. Stimmungsvoll und bei strahlendem Sonnenschein begann das vom TSV Worphausen ausgerichtete 4. Lilienthaler Pfingst-Turnier um den Citroen-Nissen Cup 2012 am 26. Mai auf dem Sportplatz an der Querreihe in Anwesenheit vom 1. Vorsitzenden Wolfgang Pein, Landrat Dr. Jörg Mielke, Lilienthals Bürgermeister Willy Hollatz, dem Landtagsabgeordneten Axel Miesner und dem Vorsitzenden des Kreisjugendausschusses im NFV-Osterholz, Helmut Schneeloch, und genauso stimmungsvoll und sonnig endete es am Pfingstsonntagnachmittag.

 

 

Panorama des Turnierplatzes

 

Foto vom TurnierDie Verantwortlichen im Verein hatten offensichtlich ganze Arbeit geleistet. Die Plätze waren in einem ausgezeichneten Zustand, für neue Unterstände am Hauptplatz war gesorgt und das Turnier selbst war sehr gut organisiert. Alles verlief entspannt und ohne größere Verletzungen der jungen Kicker in den insgesamt 93 Partien. Auch das Rahmenprogramm stimmte und allerorten traf man zufriedene Spieler, Trainer und Fans der Mannschaften.

Foto vom TurnierFür das auf die Jahrgänge 1999/D1, 2000/D2 und 2001/E1 ausgerichtete Turnier lagen die Anmeldungen von 25 Mannschaften aus dem norddeutschen Raum vor. Erfreulich aus Sicht der Organisatoren Ronald Miesner, Harry Behrens, Thomas Knoop und Jürgen Klein war es, dass die Hälfte der teilnehmenden Vereine bereits mehrfach, der SC Borgfeld sogar schon das vierte Mal mitmachte. Auf diese Weise ist zwischen dem TSV und diesen Vereinen in den vergangenen Jahren eine freundschaftliche Verbundenheit gewachsen, die der Veranstaltung eine familiäre Atmosphäre verlieh. Zum diesjährigen Teilnehmerkreis gehörten noch mehr Teams aus dem näheren Umkreis Worphausens als in den vergangenen Jahren. So hatten sich neben den E1-Junioren des TSV St. Jürgen Mannschaften des SV Lilienthal/Falkenberg, der TSG Wörpedorf und des SC Borgfeld angesagt. Das regional erweiterte Teilnehmerfeld lockte dann tatsächlich auch viele Zuschauer an.

 

Foto vom TurnierDie Turniertage zeigten, dass sich die Veranstalter eine attraktive Mischung aus Fußball und anderen Aktivitäten ausgedacht hatten. Fünf Mannschaften nahmen Samstagmorgen die Gelegenheit zur Besichtigung des Weserstadions wahr. Die anderen tummelten sich rund um den Sportplatz an der Querreihe und vertrieben sich die Zeit bis zum offiziellen Startschuss kickend, auf der Hüpfburg, mit Torwandschießen oder nutzten den Vormittag auch für einen Rundgang durch Worphausen.

Da sich die für die Eröffnung geladene Prominenz mit ihren Grußworten kurz hielt, konnten die Vorrundenspiele auf den drei Spielfeldern pünktlich um 13.30 Uhr angepfiffen werden und die jungen Kicker durften bis zum frühen Abend ans Fußballwerk. Nach getaner „Arbeit“ und reichlich Stärkung am Grillbuffet gab es für sie und alle Interessierten ab 19.00 Uhr ein Live-Konzert der Schülerband „Brazen Faced“ auf dem Parkplatz am Sportplatz. Währenddessen pflegten die Organisatoren des Turniers die Beziehungen zu den Trainern und Betreuern der Gastmannschaften im Rahmen eines Empfangs in der Vereinsgaststätte.

 

Foto vom TurnierPfingstsonntag wurde dann von morgens bis zum frühen Nachmittag weiter Fußball gespielt. Nach der Auswertung der Spielergebnisse zeigte sich, dass der SC Borgfeld gut daran getan hatte, wieder am Turnier teilzunehmen: Sowohl bei den E1- als auch bei den D2-Junioren hatte der Verein die Nase vorn. Bei den D1-Junioren landete die TSG Bad Harzburg auf dem ersten Platz. Überreicht wurden die Pokale in diesem Jahr von dem sehr sympathischen Ex-Werder-Profi Uwe Harttgen, der allen Kickern herzlich begegnete. Es gab wieder verschiedene besondere Auszeichnungen wie etwa den Schumm-Gedächtnispokal, Fairnesspokale und eine Auszeichnung für das netteste Maskottchen einer Mannschaft.

Foto vom TurnierSchnell leerten sich nach Ende des Turniers die Spielfelder und der Platz, auf dem die Mannschaften gezeltet hatten und mit den Aufräumarbeiten begann schon wieder der Alltag. Aber eine Nachlese der vergangenen Tage durfte natürlich für Organisatoren und Unterstützer nicht fehlen. Angesichts der rundum gelungenen Veranstaltung verwundert es nicht, dass bei dieser Gelegenheit beschlossen wurde, den 5. Pfingst-Cup bereits im nächsten Jahr, und womöglich schon dann als internationales Turnier durchzuführen.

 

 

Erika Simon, 29. Mai 2012

 

Panorama des Turnierplatzes

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information