TSV Worphausen

Der Verein für alle Generationen

E-Junioren des TSV Worphausen sind Kreismeister!

Große Freude herrscht bei den Spielern der U10 des TSV Worphausen, die sich den Meistertitel im Kreis Osterholz sichern konnten. Nach einer tollen Staffel steht die Mannschaft von Trainer Markus Otholt und Betreuer Jürgen Schmidt ungeschlagen an der Spitze der Tabelle. Nur zweimal musste sie sich mit einem Unentschieden zufrieden geben.

 

Das Team sammelte insgesamt 26 Punkte und verwies damit den FC Hambergen (21 P.) und den SV Lilienthal/Falkenberg (12 P.) auf die Plätze. Markus Otholt meint dazu: „Der Titelgewinn zeigt, dass der 2. Platz, mit dem die Mannschaft die Herbststaffel hinter dem FC Hambergen abgeschlossen hat, kein Zufall war. Die Kinder haben die Spiele im Frühjahr konstant gespielt und Dank der beiden Siege gegen den FC Hambergen den Grundstein für die Meisterschaft gelegt.“ Rückblickend erinnert er daran, dass man nach dem zweiten Aufstieg in Folge im Herbst 2013 zunächst Lehrgeld zahlen musste. Die ersten drei Spiele gingen verloren. Der danach vorgenommene Torwartwechsel sowie veränderte Trainingsmethoden brachten aber dann die Wende und den gewünschten Erfolg: Das Team um Goalgetter Max Otholt hat seitdem nur einmal nicht gepunktet.

 

Trainer  Markus  Otholt  (links)  und  Betreuer  Jürgen  Schmidt  sind  stolz  auf  ihre  U10:  Max und Lukas Otholt, Nico Schmidt, Malte Czelk, Kevin Schwertfeger, Rene Janssen, Tom Thorun, Aaron Schäfer, Julian Redlich, Jannis Kück. Es fehlen auf dem Bild Niklas und Benjamin Prieser, Mustafa Erdem und Fabienne Meyerdierks. Aber nicht nur die Punktebilanz des TSV lässt sich sehen. Hinter dem FC Hambergen, der mit Abstand die meisten Tore in der Frühjahrsstaffel erzielen konnte (65), waren die Worphauser mit 42 Toren das Team, das danach am treffsichersten war. Bemerkenswert und nicht zu vergessen ist neben den vielen Toren zudem die stabile Abwehrleistung der Mannschaft. Nur vierzehn Gegentreffer ließ die Abwehr um Torwart Nico Schmidt und Abwehrchef Malte Czelk zu. Besser hat keine andere Mannschaft verteidigt.

 

Auch wenn den Worphausern schon vor dem letzten Spiel der Saison der Meistertitel nicht mehr zu nehmen war, hatten sich die Spieler dennoch vorgenommen, auch dieses Spiel zu gewinnen. Dies gelang und so lagen sich die Spieler nach dem 6:1-Sieg in Ritterhude glücklich in den Armen und wurden von Eltern und Trainern kräftig gefeiert. Markus Otholt ist von seiner „Truppe“ begeistert: „Die Kinder haben eine prima Saison gespielt! Respekt und Anerkennung dafür!“ Aber ausgeruht wird sich jetzt nicht. Denn die Mannschaft kann auch noch Pokalsieger werden. Und so bleiben Trainer und Mannschaft weiterhin am Ball.

 

 

Diese Internetseite verwendet an mehreren Stellen sogenannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind sogenannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie Sie sie löschen können erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive Module Information